5 Aufgaben, die erfolgreiche Führungskräfte meistern

Wahrscheinlich haben Sie in der Führungsliteratur schon einige Auflistungen von Aufgaben gesehen, die Führungskräfte unbedingt ausüben sollten. Meine mit Abstand favorisierte Liste findet sich im sogenannten 5-E MODELL. Das habe ich in meiner Zeit bei Procter & Gamble kennengelernt, und es ist mir völlig schleierhaft, warum dieses fantastische Modell keine größere Bekanntheit hat. Hier also mein Beitrag zur Verbreitung. 😊

Die 5-E stehen für

  • Envision
  • Engage
  • Energize
  • Enable
  • Execute

ENVISION

Heute mehr denn je ist es die Aufgabe von Führungskräften, in dieser sich schnell wandelnden Welt nach vorne zu schauen und ihre Teams oder ihre Organisationen daran auszurichten, was den Erfolg in der Zukunft wahrscheinlich macht.

Wie entwickelt sich der Markt? Welche Technik-Trends zeichnen sich ab? Wie ändern sich gesellschaftliche oder wirtschaftliche Rahmenbedingungen? Wohin orientiert sich das Unternehmen insgesamt? Wie ändern sich Kundenbedürfnisse? Welche Herausforderungen kommen auf uns zu, wo liegen unsere Chancen? Und viele ähnliche Fragestellungen.

Wer über den Tellerrand schaut und sich vorbereitet, hat auch heute noch die Chance, die Zukunft mitzugestalten, statt von ihr überrascht zu werden.

Der externe Fokus ermöglicht es, ein passendes Zukunftsbild zu entwickeln, das den Ausgangspunkt für strategische Überlegungen bildet. Natürlich kann nicht jede Führungskraft auf jeder Management-Ebene völlig losgelöst Visionen entwickeln. Idealerweise wird ein solcher Prozess im Unternehmen vernünftig gesteuert. Aber für den eigenen Verantwortungsbereich nach vorne denken und entsprechende Pläne entwickeln, ist die Aufgabe eines jeden Leaders, egal an welcher Stelle. Und das schließt neben fachlichen auch unbedingt organisatorische Aspekte mit ein.

Wie muss ich meine Organisation aufstellen, damit sie zukunftsfähig bleibt? Wie können sich Mitarbeiter entwickeln? Welche Kompetenzen müssen wir aufbauen? Etc.

Wenn Sie als Führungskraft diese Aufgabe meistern wollen, heißt das übrigens auch, dass Sie ein guter Innovator und Change Manager sein sollten, der/die es schafft, die Visionen und Strategien in die Realität zu bringen. Und dazu braucht man dann auch die nächsten 4 E’s.

ENGAGE

Das Wörterbuch übersetzt ‚Engage‘ unter anderem mit ‚jemanden beteiligen’, ‚sich einlassen‘, Kontakt aufnehmen‘. Es geht hier also um Beziehungsaufbau!

Wir können nur führen, wenn Andere bereit sind, uns zu folgen. Menschen sind umso bereiter, sich anderen anzuschließen und mit ihnen zu kooperieren, je stärker die Verbindung zwischen den Personen ist – nicht nur, aber vor allem auch emotional.

Vielleicht kennen Sie das aus Ihrem Job: da gibt es den Kollegen, der wirklich brillante Ideen hat, aber er bekommt sie selten umgesetzt, weil er seine Kollegen nicht für seine Ideen gewinnt.

Zu hoffen, dass sich gute Ideen oder sinnvolle Lösungen von allein verkaufen, weil doch jede/r sehen muss, wie gut sie sind, ist leider unrealistisch. Menschen möchten einbezogen, gehört, überzeugt, wertgeschätzt werden. Und das geht nur über Kontakt und Austausch.

ENGAGE bedeutet zum Beispiel

  • Vertrauen aufbauen
  • Stakeholder früh und umfassend einbeziehen
  • Transparent kommunizieren und vor allem gut zuhören
  • Unterschiedliche Sichtweisen akzeptieren und integrieren

Ein Team, ein Unternehmen und die Welt an sich funktioniert nur durch das Miteinander!

ENERGIZE

In dieser dritten Führungsaufgabe geht es darum, wie man positive Energie freisetzt und andere für etwas begeistert.

Wie schafft man es als Führungskraft, dass Mitarbeiter oder auch andere Stakeholder z.B. in Veränderungsprojekten nicht nur notgedrungen mitmachen, sondern voll mitziehen? Wie ermöglicht man es anderen, Motivation für den Wandel zu entwickeln?

Grundvoraussetzung ist, dass die Führungskraft selbst voll hinter dem Ziel oder Projekt steht und idealerweise Begeisterung oder zumindest Motivation und Entschlossenheit ausstrahlt. In manchen Situationen wird das zunächst mal eine gute Selbstführung erfordern, um sich als Führungskraft mit den eigenen Bedenken auseinanderzusetzen und selbst Motivation aufzubauen. Erst dann können wir andere führen.

Die Redewendung „Mitarbeiter abholen und mitnehmen“ wird oft gerade in Veränderungsprozessen verwendet und genau darum geht es bei ENERGIZE.

Auf welche positive Zukunft arbeiten wir hin? Welche Vorteile bringt uns (dir, dem Team, dem Unternehmen) dieser Weg? Wieso werden wir das schaffen?

Und wenn Schwierigkeiten, Bedenken, Widerstände auftauchen, bedeutet ENERGIZE, dass wir sie ernst nehmen, uns konstruktiv damit auseinandersetzen und Lösungen finden. Lernen, Anpassungen vornehmen, weitermachen. Und auf dem Weg Erfolge gemeinsam feiern!

Letztendlich geht es darum, dass Menschen Spaß an ihrer Arbeit haben; und das ist (unter anderem) eine Führungsaufgabe.

ENABLE

Diese Führungsaufgabe beschäftigt sich mit der Frage, wie man Menschen hilft, Ziele zu erreichen und sich zu entwickeln 

Vielleicht fragen Sie sich einmal: Haben meine Mitarbeiter alles, was sie brauchen, um erfolgreich zu sein und sich weiterzuentwickeln? Falls nein, finden Sie im folgenden sicher ein paar Ideen, wo Sie ansetzen könnten.

Um Ziele erreichen können, brauchen wir das notwendige Wissen und die notwendigen Fähigkeiten. Wie können Sie als Teamleiter sicherstellen, dass beides vorhanden ist? Zum Beispiel über on- und off-the-job Training und Coaching, also Seminare, Coachinggespräche, Feedback, etc.

Es geht aber auch darum, die Stärken von Mitarbeitern zu erkennen und zu fördern, und sie in ihrer beruflichen Weiterentwicklung zu unterstützen. Was könnte ein nächster Entwicklungsschritt sein, wie könnte der nächste Karrierestep aussehen?

Damit Mitarbeiter gut arbeiten können, braucht es aber zum Beispiel auch ein funktionierendes Team. Wie ist die Stimmung, die Zusammenarbeit, der Spirit in deinem Team? Braucht es in dieser Hinsicht noch eine Verbesserung?

Und schließlich gehört zum Aspekt ENABLE auch, dass die Rahmenbedingungen so gestalten sind, dass Leistung ermöglicht wird, z.B. indem die notwendigen Ressourcen und Mittel zur Verfügung stehen, oder auch die Arbeitsprozesse vernünftig gestaltet sind.

EXECUTE

Im letzten Schritt geht es darum, wie man die Zielerreichung sicherstellt und die gewünschten Ergebnisse erreicht.

Hier wird es jetzt wirklich operativ, denn es gilt, die im ersten ‚E‘ (ENVISON) entwickelten Strategien für eine erfolgreiche Zukunft mit konkreten Maßnahmen und Plänen zu untermauern, um die Umsetzung zu gewährleisten.

In vielen Fällen wird es darum gehen, Veränderungsprojekte gut zu managen. Klare Prioritäten, gutes Ressourcenmanagement und die Entwicklung von Problemlösungen sind in dieser Phase wichtig. Aber auch der Umgang mit Hindernissen und Widerständen. Wie können Sie Ihr Team auf Spur halten und Schritt für Schritt in Richtung Zielerreichung vorankommen?

Hier sind viele organisatorische Entscheidungen zu treffen, z. B. wie die Mitarbeiter möglichst effektiv und stärkenorientiert eingesetzt werden können. Außerdem gilt es die Fortschritte zu monitoren und Erfolge auf dem Weg zum Ziel zu feiern.

Das waren die 5 Es – die 5 Aufgaben, die erfolgreiche Leader meistern

ENVISION (wie man die Zukunft gestaltet) und

ENGAGE (wie man Beziehungen aufbaut und Menschen zur Mitarbeit gewinnt)

ENERGIZE (wie man Mitarbeiter für Ziele begeistert)

ENABLE (wie man Mitarbeiter befähigt und entwickelt)

EXECUTE (wie man Ergebnisse sicherstellt)

 

Falls Sie mehr über meine Onboarding- und Inboarding-Programme erfahren wollen, nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf. Telefonisch unter 0170 966 80 51 oder über meinen elektronischen Terminplaner. Ich freue mich auf unseren Austausch.